zurück zur Auswahl 2004

200401.jpg

Inhalt 01/2004

Titelthema: Videosurveillance

Detektivische Terminologie. Untersuchung, Ermittlung, Erhebung.

Babylonische Sprachverwirrung in der Detektivbranche ist nicht nur ein Armutszeugnis für den Berufsstand sondern erschwert die Kommunikation mit dem Klienten ganz erheblich.

Professionelle Videotechnik in Wien.

Wiens erste Adresse, wenn es um Video-Überwachungsanlagen geht: die Firma Videosecur.

Nachgefragt ...

Interview mit Pfuscherjäger Josef. F. Schachermaier. Manche fürchten ihn, manche belächeln ihn wegen seiner peniblen Jagd auf die Hilfssheriffs und selbsternannten Detektive der Nation. Fakt ist: es gibt wahrscheinlich keinen Unbefugten, der nicht schon irgendwann einmal in das dicht gesponnene Netz des Josef F. Schachermaier geraten ist, weil gutgläubige Klienten Hobbydetektive beauftragten und damit, Enttäuschung vorprogrammiert, der ganze Berufsstand in Misskredit gefallen ist.

Workshop für private Ermittler

Praxisnahe Qualifikation und Fortbildung stößt auf vielfältigstes Interesse

"Vom (staatlichen) Regen in die (gewerbliche) Traufe!"

Immer mehr Polizisten versuchen, im Sicherheitsgewerbe Fuß zu fassen, doch die ökonomischen Möglichkeiten sind bescheiden. Ein Beitrag von Ing. Peter Pokorny, Berufsdetektiv, Wien

The Investigator on the move

I had never imagined that the work of an artist could have a lot in common with our profession until I dropped into the exhibition of Mark Lombardi´s "Global Networks" at the Drawing Center gallery in New York. There, at 35 Wooster Street, you could have examined yourself the 10 feet wide charts showing the secret deals and suspect associations of financiers, politicians, corporations and governments.

"Prüfung neu" statt individueller Befähigungsnachweis.

Die neue "Berufsdetektive-Prüfungsordnung" ist seit 1.2.2004 in Kraft. Die Wiener Berufsgruppenvertretung führte im letzten Jahr 26 Fachgespräche mit zum Teil erschreckenden Ergebnissen durch. Viele Kandidaten verfügten nicht einmal über Basiskenntnisse im fachlichen und kaufmännischen Bereich. Diesen Leuten ein Skriptum für die Vorbereitung zum individuellen Befähigungsnachweis in die Hand zu drücken, ist sicherlich der falsche Weg. Aus diesem Grund hat sich die Wiener Berufsgruppenvertretung entschlossen, mit Nachdruck an der Ausarbeitung einer realistischen neuen Prüfungsordnung zu arbeiten, und auch in den Beratungsgesprächen mit Gewerbescheinwerbern diese zur Prüfung und weg vom individuellen Befähigungsnachweis zu bringen. Ein Beitrag von Mag. Robert Goliasch, Berufsdetektiv, Wien

"Mit Logik und Methode kann man alles erreichen"

Hercule Poirot. CSI - Crime Scene Investigation / CSI MIAMI

Mord ohne Motiv.

"Erschossen zwei römische Jura-Dozenten eine Studentin, um ihre These zu beweisen, dass man ein unaufklärbares Verbrechen begehen kann?" rätselte die Fachpresse im Jänner 2004. Wir fragten Dr. Mark Benecke, seines Zeichen eine Koryphäe auf dem Gebiet der Kriminalbiologie und forensischer Entomologie (www.benecke.com), ob es den perfekten Mord gibt.

Ein Mann, ein Mord. Grosse Point Blank (USA 1997)

Erst der Mord, dann das Vergnügen

Killer-Vermietung

Ein E-Business der etwas anderen Art: Killervermietungen hätten offenbar ein erschreckend großes Marktpotenzial. Für ein paar Wochen betrieb der 25-jährige Student "Kim" in der südkoreanischen Stadt Daegu ganz offen eine regelrechte Mörder-zu-vermieten-Website. Jetzt schlug die Polizei zu.

Tagging, tracking, tracing

Zwar ist seit längerem bekannt, dass in Europa an einer gemeinsamen Verteidigungsstrategie gearbeitet wird, das von der britischen Bürgerrechtsorganisation Statewatch am 17.2.04 publizierte EU-Dokument verdient jedoch den Gebrauch des Adjektivs "brisant".

Wiederaufnahme im Fall Bühl?

Knapp drei Jahre nach dem Mord an dem Tiroler Unternehmer Gunter Bühl wurde im Jänner 2003 in einem Indizienprozess am Innsbrucker Landesgericht Bühls Witwe Inge zu einer Freiheitsstrafe von zuerst 18 Jahren (mit 5 Ja- und 3 Neinstimmen) verurteilt. In zweiter Instanz wird das Strafmaß auf 20 Jahre erhöht. Aus Eifersucht und verletztem Stolz soll Inge Bühl ihren damals 56-jährigen Mann im Wohnhaus in Kufstein mit vier Revolverschüssen in den Kopf getötet haben. Die Witwe bestreitet dies nach wie vor. Seit einigen Monaten wird Inge Bühl vom bekannten Villacher Anwalt Hans Gradischnig vertreten.

Recht Österreich

Strafrechtsänderungsgesetz 2002

Am 1.10.2002 ist das StrafrechtsänderungsG endgültig in Kraft getreten. Damit hat Österreich seinen Beitrag zur Budapester Konvention vom 23.11.2001 geleistet, im Rahmen derer die gemeinsamen Ziele bei der Bekämpfung der Cyber-Kriminalität beschlossen wurden.

ZMR-Liberalisierung tritt am 1. März in Kraft

Ehestörung

Jeder Ehegatte hat Anspruch darauf, dass Dritte sein Ehe- und Familienleben nicht stören und kann diesen Anspruch mit Unterlassungsklage durchsetzen. Der Unterlassungsanspruch gegen den störenden Dritten besteht grundsätzlich auch dann noch, wenn die Ehe unheilbar zerrüttet ist. In diesem Fall sind allerdings die Interessen des Gestörten und des Störers bei der Beurteilung abzuwägen, welche Handlungen der Störer zu unterlassen hat: OGH 05.11.2002, 4 Ob 223/02a, JBl 2003, 371. Detektivkosten zur Überwachung des Ehestörers kann der gekränkte Ehegatte sowohl vom störenden Ehegatten als auch vom beteiligten Dritten begehren, wenn die Aufklärung geboten war. Die Aufklärung kann auch dann noch geboten sein, wenn der gekränkte Ehegatte von der Ehestörung bereits weiß: OGH 12.12.2002, 6 Ob 277/02g, JBl 2003, 860. [977]

Wettbewerbsmotor "Individueller Befähigungsnachweis".

Ein Kommentar von Mag. Bernhard Maier, Berufsdetektiv, Wien

Videoüberwachung in Mietrechtssachen unzulässig.

Ein Beitrag von Ing. Peter Pokorny, Berufsdetektiv, Wien

Recht Deutschland

Mitarbeiterkontrollen.

Mit oder ohne Einverständnis des Betriebsrats? In nahezu jedem Unternehmen sind sie anzutreffen - die illoyalen Mitarbeiter. Und diese können dem Unternehmer mitunter sehr viel Geld kosten. Die Unbekümmertheit mancher Arbeitnehmer kann teilweise ausufern, angefangen von der unzulässigen Benutzung von Arbeitsmitteln bis hin zu deren Sachbeschädigung, Veruntreuung oder Diebstahl. Daher liegt es für den Arbeitgeber nahe, auf seine vermutlich ungetreuen Arbeitnehmer ein wachsames Augenmerk zu richten, gemäß dem Motto: Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser. Dieser Ausspruch ist weitläufig bekannt - weniger hingegen, dass die so genannten Mitarbeiterkontrollen am Arbeitsplatz nicht ohne Beachtung rechtlicher Besonderheiten erfolgen dürfen. Ein Beitrag von Andreas Heim, Berufsdetektiv, Berlin

Recht Schweiz

Merkblatt über die Videoüberwachung durch private Personen.

Wenn private Personen Videokameras einsetzen, beispielsweise um Personen zu schützen oder Sachbeschädigungen zu verhindern, so untersteht dies dem Bundesgesetz vom 19. Juni 1992 über den Datenschutz (DSG; SR 235.1), wenn sich die gefilmten Bilder auf bestimmte oder bestimmbare Personen beziehen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Bilder aufbewahrt werden oder nicht. Die vorgenommenen Bearbeitungen der Bilder - wie Erfassen, Bekanntgeben, unmittelbares oder nachträgliches Anschauen oder Aufbewahren - müssen die allgemeinen Grundsätze des Datenschutzes einhalten.

Der Versicherer ist berechtigt, eine allfällige Simulation durch Hinzuziehen eines Privatdetektivs zu beweisen. Eidgenössisches Versicherungsgericht U 161/2001, Urteil vom 25. Februar 2003. …Die Überwachung (inkl. den entsprechenden Videoaufnahmen) - vorgenommen im Verhältnis zwischen privater Haftpflichtversicherung und einer Privatperson - sind nicht widerrechtlich, sondern durch ein überwiegendes privates und öffentliches Interesse gerechtfertigt (Art. 28 Abs. 2 ZGB):

Überwachung von Privatpersonen durch Versicherungen

Das Bundesgericht toleriert Eingriffe in die Privatsphäre. Versicherungen dürfen in bestimmten Fällen Privatpersonen ohne deren Wissen überwachen. Das Bundesgericht erklärte am Donnerstag, dass überwiegende Interessen der Versicherungen solche Eingriffe in die Privatsphäre rechtfertigten. Das Bundesgericht hat mit seinem Urteil die Beschwerde einer Genferin abgewiesen, die sich als Opfer einer unerlaubten Überwachung sah. Die junge Frau hatte erfahren, dass eine Haftpflichtversicherung einen Detektiv engagiert hatte. Dieser drehte ohne ihr Wissen einen Videofilm, fotografierte sie und lieferte Beschattungsrapporte ab.

Detektiv-Technik

Der PC als digitaler Videorecorder in der Praxis

Digitale Recordersysteme sind eine interessante, einfache und günstige Möglichkeit, Geschehnisse digital zu dokumentieren und zu archivieren. Sofern man sich im Dschungel der diversen Formate und Programme zurechtfindet. Ein Beitrag von Gerhard Haupt

Kampf dem Pixel-Wahn

Dass eine Karre mit 280 km/h Höchstgeschwindigkeit genauso nützlich ist wie eine Uhr, die bis 2.000 Meter wasserdicht ist, hat sich schon herumgesprochen. Lediglich bei der PC-Hardware und vor allem bei den digitalen Aufzeichnungsgeräten scheint der Kunde gewillt zu sein, jede Leistungssteigerung ohne Hinterfragen mitzumachen.

Kriminaltechnik und -taktik bei der Jagd auf HVT-1.

Wertet man Presseberichte über die Jagd auf das High Value Target-1 professionell aus, und liest man etwas zwischen den Zeilen, erschließt sich das Bild, dass sich der amerikanische Armeegeheimdienst, anerkannter detektivischer und kriminalistischer Grundsätze und Produkte bedient. Die mit der Sharp VN-EZ1 im MPEG-4-Format gemachten Aufnahmen sind voll Internet-kompatibel und lassen sich direkt in E-Mails und HTML-Dokumente integrieren. Die Videos werden dabei nach dem MPEG-4-Standard im ASF (Advanced Streaming Format) gespeichert. Zum Speichern der Aufnahmen dient eine SmartMedia-Karte.

JVC stellte mit den Modellen MP-PV331 und 131 auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin seine ersten Pocket PC´s vor. Als Betriebssystem dient den beiden PDAs Windows Mobile 2003. Sie arbeiten mit einem 400-MHz-Prozessor. Sowohl der MP-PV331 als auch der MP-PV131 bieten einen AV-Player, der MPEG4-, WAV-, MP3 und OGG-Dateien unterstützt.

MMPlayer

ist ein Mobile Media Player für PalmOS, der die üblichsten Codecs und Formate (MPEG1-4, AVI, DivX, MOV etc.) unterstützt. Preis: US Dollar 14,95, funktioniert tadellos beim Sony Clie UX 50. Download: www.mmplayer.com

D-Snap SV-AS10. Immer mehr sogenannte Cross-over-Produkte gelangen auf den Markt, wobei sich MP3-Player mit Fotofunktion besonderer Beliebtheit erfreuen. Ein Tauglichkeitstest für Detektive

Ein cooles Hightech-Spielzeug.

Sony hat gemerkt, dass für einen Tastatur-PDA das Querformat besser passt als das traditionelle Hochformat, ohne dass dabei gleich so ein Container rauskommt wie bei den guten alten Psions und verpackt gleich ganz viel Technik in einem Gehäuse, das auch nicht größer ist als bei den meisten anderen PDA´s.

Canon PowerShot Pro1.

8 Megapixel und ein 7fach Zoom von 28 bis 200mm zeichnen das neue Flaggschiff der Canon Powershot-Produktreihe aus. Außer der JPEG-Kompression steht die unkomprimierte Aufzeichnung im RAW-Format zur Verfügung.

FlipStart - Vulcan-Mini-PC.

Der bisher kleinste Windows-XP-Rechner mit 1-GHz-CPU, LCD und Tastatur soll bald auf den Markt kommen. Der von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen und seiner Investment-Firma Vulcan bereits im Januar 2003 erstmals in Aussicht gestellt.

Q-cool Tools

MD-Player mit 1GB. Die neue Minidisc-Technologie kommt ohne Zweifel nicht aus der Profiszene sondern aus der Consumer-Ecke, trotzdem bietet der neue MD-Player von Sony einige für unsere Branche interessante Features

D-Book 1. Mit dem Abgang der legendären Jornadas der Baureihen 6xx und 7xx gab es keinen einzigen Handheld-PC mehr, ausgenommen vielleicht PSION´s NetBook.

Voice & Music. Dass Olympus-Diktiergeräte mit dem richtungsweisenden DSS-Verfahren arbeiten, das Sounddateien dichter komprimiert als MP3, darüber hat "der detektiv" schon mehrmals berichtet.

Kurzmitteilungen

PMRs im militärischen Einsatz im IRAK.

Nahbereichsfunkgeräte der PMR-Klasse (0,5 Watt Abstrahlleistung) erfreuen sich nicht nur bei Detekteien sondern offensichtlich auch beim Militär im IRAK größter Beliebtheit.

Minox-Erfinder gestorben

Es gibt Menschen, die wie sonst selten jemand, den Lauf der Geschichte verändern - und dabei so unscheinbar und unprätentiös leben, dass man nicht einmal ihren Abgang mitbekommt.

Besonders genau nimmt es ein Beamter des US Secret Service bei der Kontrolle eines Abwasserkanals anlässlich des Besuches von US-Präsident BUSH in Bali.

Fetzig bewirbt SONY ihre Cybershot V1 im Internet.

Die Features der Digicam werden anhand eines fiktiven Spionagefalles inklusiver klandestiner Dokumentenübergabe vorgestellt.

Buchbesprechungen

"Der Rechte-Knigge" (für Österreich) von Dr.iur. Nikolaus Lehner

"JUSTITIA! Du blinder Trampel" von Martin Schönebner, Verlag gegen Machtmissbrauch

"Sensationsjournalismus in Deutschland" von Ulrike Dulinski

"Die Verwertung rechtswidrig beschaffter Information durch Presse und Rundfunk" von Christian Schlottfeldt

"Im Auge des Zyklons" von Eva JOLY

"Report of the Inquiry into the circumstances surrounding the death of Dr David Kelly CM.G." by Lord Hutton

"CSI MIAMI. Fluchtpunkt Florida" von Max Allan Collins

"CSI. Stadt der Sünde" von Max Allan Collins

"CSI. Tod im Eis" von Max Allan Collins

"CSI Die Last der Beweise" von Max Allan Collins

Impressum

Termine