zurück zur Auswahl 2004

200402.jpg

Inhalt 02/2004

Titelthema: Forensische Spurenkunde und DNA Analytik für Detektive

Private Investigatoren sind oftmals mit dem Problem konfrontiert, Beweismittel zu bearbeiten die einer genaueren Analyse bedürfen.

von Dr. Stefan Hanslik

Internationale Geldverschiebungen

Kennen Sie das Land, das vor allem Erdöl und dollarschwere Telefaxe exportiert? Wurden Ihnen schon US-Dollar-Beträge bis zu zweistelliger Millionenhöhe zur Verwaltung angeboten mit einem wirklich generösen Anteil, der pauschal für Ihre Bemühungen bestimmt sein soll (15 %, 20 %, 30 %)? Sollten Sie sich schon einmal als Erbe in einer erbenlosen Verlassenschaft deklarieren und dafür auch entsprechend gut belohnt werden? Von Dr. Harald Sitta, Rechtsanwalt, Wien

Nachgefragt...

Sind Detektive gute Kriminalisten? Sollten sie eigentlich sein, oder? Interview mit Univ.-Prof. Dr. GRAFL

Theatertäter

Mit makaberem Schmäh und profundem Insiderwissen verwendet Müller seine FBI-geschulten Kenntnisse auf Schillers "Räuber"”-Bande und Shakespeares Schurkenkönig "Richard III.", indem er diese grandiosen Theatertäter in Bezug setzt zu schockierenden Fällen seiner Berufspraxis. Ein Beitrag von Georg Hirtl, Berufsdetektiv, St. Pölten

Zuverlässigkeit

Was in unserem Beruf unbedingt groß geschrieben werden sollte, das ist die Zuverlässigkeit. Von Manfred Heiß, Präsident des Berufsverbandes Bayerischer Detektive e.V., Augsburg

"Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen".

Alles nur geklaut? Die von Kritikern gelobte und mit sehr guten Quoten gestartete Drama Serie ”Cold Case” könnte demnächst vor Gericht landen.

The Investigator on the move.

BOOK REVIEW "Ihr habt getötet - Der Machtkampf der Logen im Vatikan"

Meta-Suchmaschinen.

Zurechtfinden im Wirrwarr der Suchmaschinen? Dieser Beitrag soll Ihnen auf die Sprünge helfen. Von M. Ettisch-Enchelmaier, B.A.

Kommunikationstechnologie

Zwei Schritte nach vorne und DREI zurück. Das österreichische UMTS-Netz hält (noch) lange nicht, was es verspricht. Ein Sachstandbericht von Gerhard Ernst

Kurzmitteilungen:

Man of mystery gestorben.

Er hatte Kontakt mit König HUSSEIN von Jordanien und Mutter Theresa, er observierte US-Generalstabsoffiziere im Auftrag des Präsidenten: die Rede ist von Private Eye Thomas J. Corbally, der 83-jährig am 15. April in New York verstarb.

Razzien bei Journalisten.

Während hierzulande Journalisten ungestraft wöchentlich geheimes Material veröffentlichen dürfen, weht in anderen Ländern derzeit ein anderer Wind.

Saudi-Besuch

Professionelle Einsatztaktik beobachten ließ sich beim letzten Staatsbesuch der Saudis in Wien.

Betrugsfall Citroen

Vor zwei Jahren erschütterte ein dubioser Betrugsfall die heimischen Behörden.

Monstertele

"Kameradschaft" statt "Sex"

Die "geheimen" Waffen der MI5-Agentinnen.

Verhaftung war rechtswidrig (Tiroler Loden)

Handbuch für DNA Datenaustausch und Praxis

Die Interpol stellt unter www.interpol.int/Public/Forensic/dna/HandbookPublicDe.pdf ["Ziel speichern unter"] kostenlos ihr "Handbuch für DNA Datenaustausch und Praxis" in einer abgespeckten Version zur Verfügung.

The British Bookshop Vienna

Der reisefreudige Detektiv wird es sicher kennen

... das legendäre "MURDER ONE" in der Londoner Charing Cross Road, die erste Adresse in Sachen crime literature. Eine vergleichbare Initiative hier in Wien, die Krimi-Galerie, konnte in kommerzieller Hinsicht nicht mithalten und schloß 1996 für immer ihre Pforten.

"Matador".

Es gibt ein neues "Herrenmagazin" namens "Matador", das im April erstmalig erschien. Man fasst es kaum, findet sich doch darin ein sehr ausführliches Interview mit dem bekannten Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke. Wow!

Urlaubstipp

Untergebracht im Renaissanceschloß Scharnstein findet sich neben einem zeitgeschichtlichen Museum der "kleine Bruder" des Wiener Kriminalmuseums, das Kriminal- und Gendarmeriemuseum.

Berufsdetektiv Ing. Peter Pokorny hielt am 16.4.2004 im Hotel Crown Plaza den Workshop "DER BERUFSDETEKTIV ALS PROFIVERKÄUFER" ab.

Recht Österreich

Vom Handelsgesetzbuch zum Unternehmensgesetzbuch

In einem Ministerialentwurf vom Herbst 2003 wird das Handelsrecht umfassend im Sinne eines neuen "Unternehmensrechtes" umgestaltet. Die Begutachtungsfrist lief bis zum 30.11.03. von Dr. Harald SITTA

Virtuelle Büros.

Auch im Sicherheitsgewerbe gibt es die Intention, seinen Standort bei "virtuellen Büros" anzumelden. Aber was ist das eigentlich? Dürfen die das überhaupt? Sind "virtuelle Büros" einfach nur "Briefkastenfirmen" und darum schon moralisch verwerflich? Interview mit Mag. Jur. Walter Hilweg, Wirtschaftskammer Kärnten, Leiter der Abeilung Wirtschaftsrecht

"Arbeiten im virtuellen Zeitalter"

Ein interessanter Artikel, der das Arbeiten im virtuellen Zeitalter auch philosophisch betrachtet. Hier einige Auszüge:

Recht Schweiz

Verdeckte Ermittlung wird gesetzlich geregelt

Schutz vor Wirtschaftsspionage

Wirtschaftsspionage gibt es seit frühgeschichtlicher Zeit und wird es auch in ferner Zukunft noch geben. Eine Analyse von Hans-Ulrich Helfer

Recht Deutschland

Kosten für Zeitungsanzeigen werden erstattet

Detektiv-Technik

DIGI PIC NEWS:

Die 8-Megapixler
Spiegelreflex mit Wechseloptik
MPEG4-Rekorder

Anwendungstechnik

Die TASER-Gun. Das Waffensystem mit 100%iger Takedown-Power ist seit Neuestem in Österreich zugelassen

Q-Cool Tools

DVD-writer von HP: Externe Brenner sind nichts Neues, ebensowenig Videokonvertierungsprogramme und -tools (siehe auch diese Seiten). Bierdeckel-HD: Waren vormals ausschließlich virtuelle Nomaden, also dezidierte Nicht-Schreibtischhocker, die alleinigen Bedarfsträger für externe Speichermedien, so hat der Trend weg vom Desktop und hin zum Laptop neue Abnehmer geschaffen. In Zeiten der totalen Mobilität wird man inzwischen auch als User von Memorysticks und ähnlichen Tools nicht mehr schräg angesehen.

Video-Konverter: Echte Profis und Freaks in Sachen Digital-Konvertierung rümpfen bei externen, also hardware-orientierten Videokonvertern, immer die Nase: man habe nicht so viele Möglichkeiten, die Qualität leide etc. Diese Puristen-Ansicht ist vom fachlichen Standpunkt nicht zu beanstanden und hat auch seine volle Berechtigung.

Wechselspeicher: Wie in dieser Kolumne bereits erwähnt, kommt den externen Speichermedien in Zeiten der virtuellen Mobilität immer größere Bedeutung zu.

Neben den herkömmlichen externen Festplatten positioniert der auf Wechselmedien spezialisierte Hersteller IOMEGA sein Wechselfestplatten-System REV. Mittels USB2 an den PC oder Laptop angeschlossen, ist die Festplatte mittels Laufwerksbuchstaben adressierbar.

Swiss-Tool / s Es war ja nur mehr eine Frage der Zeit, wann nach den Speichermedien in Uhren, Anhängern und ähnlichen Gegenständen des täglichen Gebrauches das gute alte Schweizermesser für diesen Zweck adaptiert werden würde. Und kein Hersteller scheint mehr dazu befugt zu sein als VICTORINOX.

GPS Gun - Ab und an gelangen Produktmeldungen in die Redaktion von "der detektiv", bei denen man instinktiv zunächst an einen Faschingsscherz glaubt. So geschehen auch im Falle des GPS-Chip-Gewehres des dänischen Herstellers EMPIRE NORTH.

Detektiv-Tools

Fax2Mail

Als erster österreichischer Internetprovider bietet yc net:works Faxempfang über eine persönliche, österreichweit zum Ortstarif erreichbare Faxnummer um bereits um 2,50 Euro pro Monat an

SecureMail

Geschützte E-Mails verschicken. Mit dem kostenlosen SecureMail-Dienst von PermissionBase können Sie beliebigen Adressaten E-Mails zukommen lassen, ohne dass dabei ein Risiko droht, dass der Inhalt des E-Mails oder des Attachements durch Unbefugte gelesen werden kann.

Clearlook.

Testbericht von DI Markus SCHWAIGER. Von der Schweizer Firma BBS Business-Systems GmbH (http://www.bbshome.ch/) wird seit über 10 Jahren die Datenbanklösung "Clearlook" vertrieben, die sich vor allem durch die einfache Erweiterbarkeit der damit erstellten Applikationen auszeichnet.

Literaturecke

"Mission IRAK" von Hans BLIX

"Die Ökonomie des Terrors" von Loretta Napoleoni

"Das Schweigen des Geldes - Die Clearstream-Affäre" von Ernest Backes und Denis Robert

"Tödliche Fehler" von Oliver Schröm und Dirk Laabs

"Im Schatten der Geheimdienste", "Südtirol und die Geheimdienste" von Gerald Steinacher

"Schöne Grüsse aus Pullach" von Helmut Wagner

"Headquarters Germany" von Klaus Eichner und Andreas Dobbert

"Das Wiedererkennen von Gesichtern ethnischer Gruppen" von Barbara Trinkl, Elena Slowik & Siegfried Sporer

"Cupido" von Jilliane Hoffman

"Der Meister" von Tess Gerritsen

"Bestien des Boulevards" von Kathrin Kompisch, Frank Otto

"Das Loch in der Zunge" von Wolfgang Schüler

Sachbücher:

"Der Internationale Finanzbetrug" von Manfred und Gerti Glinig. Die Kampfansage an jene kriminelle Clique, die die Glaubwürdigkeit des Bankenwesens untergräbt, liegt nun mehr in der 4., wesentlich aktualisierten, Auflage vor. Eines lässt sich schon hier festhalten: es gibt nichts Vergleichbares.

"Der genetische Fingerabdruck. Hinweise für die polizeiliche Praxis" von Ulrich Hülsmann, Christoph Keller

"datenschutz@internet - Die Privatsphäre im Informationszeitalter" von Dr. Marcus Hofer, Amt der Tiroler Landesregierung. Rezension von DI Markus Schwaiger

"Urheberrecht im Internet in Österreich, Deutschland und der EU. Missbrauch, technische Schutzmöglichkeiten und rechtliche Flankierungen" von Daniel Gutmann. Rezension von DI Markus Schwaiger

Kino

"Catch Me If You Can"

"Identität"

Impressum

Termine