zurück zur Auswahl 2007

200704.jpg

Inhalt 4/2007

Recht Deutschland

Der Einsatz Privater Ermittler zur Kontrolle von Arbeitnehmern

Der Einsatz Privater Ermittler zu Kontroll-, Test- und Überwachungshandlungen birgt für den Arbeitnehmer nicht unerhebliche Risiken. Denn aus den über seine Person eingeholten Erkenntnissen und Auskünften, werden oftmals existenzwichtige Entscheidungen durch den Arbeitgeber abgeleitet - egal ob diese Erkenntnisse inhaltlich zutreffend sind oder nicht.
von Andreas Heim

20 Milliarden Euro Schaden durch Wirtschaftsspionage

Die Aussage von Innenstaatssekretär August Hanning entstammt einem Interview der "Bild am Sonntag", 14.10.20072 (BZ), zum Thema "Asiatische Spionage kostet Deutschland 20 Milliarden Euro", Wirtschaftskriminalität und PC-Durchsuchungen.

Geheimhaltungsinteresse vs. Persönlichkeitsrecht bei Privatdetektivermittlungen

Das OLG Koblenz (Urteil vom 30.05.2007 - Az. 1 U 1235/06) hatte in einem aktuellen Fall zu entscheiden, welches Recht höher zu bewerten ist: Das Geheimhaltungsinteresse eines ermittelnden Privatdetektivs oder das Persönlichkeitsrecht des Beschatteten. Der Detektiv hatte an dem PKW des beschatteten Klägers ein GPS-Ortungsgerät angebracht. Der Kläger bemerkte dies und wollte nun den Namen des Auftraggebers des Detektivs wissen. Dies lehnte der Detektiv ab und berief sich auf seine Verschwiegenheit.

Recht EU

Common Minimum Standard

The IKD hosts, as an umbrella body, 24 organisations, representing 19 different countries plus the World Association of Detectives, with 2 further national associations and another worldwide body having applications to join under consideration. The IKD is unchallenged in its representative capacity. Tony Imossi, IKD Secretary General

Some reflections on private investigation - a view from outside

Prof. Dr. Ernst Markel

Recht Österreich

Ersatz der Kosten einer Videoüberwachung

(OGH vom 12.7.2006, 9 ObA 129/05v) zusammengestellt von KommR Schachermaier

Stalking

Wegen Stalkings (beharrlicher Verfolgung) musste sich ein 62-jähriger Mann aus dem Salzkammergut vor dem Welser Landesgericht verantworten. Seine Ehefrau hatte bei der Polizei Anzeige erstattet, weil bei einer Überprüfung ihres Autos in einer Kfz-Werkstätte ein GPS-Peilsender gefunden wurde und sie sich dadurch bespitzelt fühlte. Vor Gericht gab der Ehemann den Einbau von insgesamt drei GPS-Installationen zwar zu - mit dem strafbaren Stalking wollte er aber nichts zu tun haben. "Ich hatte Grund zur Annahme, dass mich meine Frau betrügt. Jeder Ehemann hat schließlich das Recht herauszufinden, ob seine Frau untreu ist oder nicht", rechtfertigte sich der Beschuldigte. Der Ehemann berief sich unterdessen vor Gericht auch auf sein Eigentumsrecht: "Das Auto gehört mir. Ich werde ja wohl wissen dürfen, wo es gerade ist". Der Angeklagte wurde freigesprochen.

Zur Frage der unterschiedlichen Bemessung von Regresskosten

Die Berechnung/die Höhe der sogenannten Regresskosten (welche von Ladendieben eingehoben werden) bei Beauftragung eines externen Detektivunternehmens bzw. eigenem, angestellten Überwachungspersonal ist unterschiedlich zu beurteilen. Von KommR Schachermaier

Elektronische Absicherungen

Der Beitrag stellt die heute aktuellen Möglichkeiten zur elektronischen Diebstahlsicherung vor. von Hans-Günther Lemke, Porta Westfalica, http://www.lemke-training.de

DigiPix News

In touch with the future

60 6-Megapixel-Fotos pro Sekunde / Videos mit 300 Bildern pro Sekunde

Automatisch archivieren

Fotos archivieren leicht gemacht: Ohne Installation und vollautomatisch holt sich diese kleine Harddisk via USB-Port in Sekundenschnelle sämtliche Bilder von der Festplatte des Computers. Eine clevere Idee, die 40GB ist jedoch etwas klein, UVP EUR 99,-.

Mini-Camcorder für HD-Filme

Der neue Sanyo Xacti Digital Movie HD700 ist eine Mischung aus Mini-Camcorder und Digicam: Videofilme werden im hoch auflösenden 720p-Format aufgenommen (1.280 x 720 Pixel), Fotos mit 7-Megapixel-Auflösung geschossen. Komprimiert werden die Filmdaten im effizienten MPEG-4-AVC/H.264-Format. Als Speichermedium dienen SD-Karten, zur Bildkontrolle dient der um 285 Grad schwenkbare 2,7 Zoll-Monitor im 16:9-Format. Via USB lassen sich die Aufnahmen auch direkt auf einer externen Festplatte speichern. Der Mini-Camcorder Sanyo Xacti Digital Movie HD700 ist seit Oktober um EUR 600,- im Handel erhältlich.

Spycam

Die CAM-007 ist das neueste auf dem kreativen Japanischen (Underground) Spy-Cam Markt. Es ist der weltweit kleinste Camcorder mit Video und Ton-Aufzeichnung, die einfach auf dem Computer oder auf einem 3G Handy wiederzugeben sind. Für diskretes filmen passt CAM-007 genau in eine Zigarettenschachtel oder Kaugummipackung. Laut Produktbeschreibung hält die Batterieladung bis zu 2 Stunden, gespeichert wird auf Micro SD bis zu 2 GB, auf eine 1GB Karte können bis 19 Stunden aufgenommen werden, gefilmt wird im MPEG4 Format. Gibt’s um ca. USD 250,- bei http://www.kilian-nakamura.com.

Wider dem Pixelwahn

Gegen den grassierenden Pixelwahn bei Kompaktkameras wendet sich mit guten Gründen die neue Internet Seite www.6mpixel.org. Da die besten 6-Megapixel-Kompaktkameras das ausgewogenste Verhältnis zwischen Pixelanzahl und Bildqualität bieten, erhielt die Initiative den Namen "6MPixel.org". Die Hersteller produzieren also Kameras mit immer mehr Pixeln, damit sie sich gut verkaufen. Was auf der Strecke bleibt, ist die Qualität der Bilder. Eine Digitalkamera mit 12 Millionen Pixeln ist besser, als eine mit 6 Millionen. Stimmt nicht. (Für digitale Spiegelreflexkameras gilt diese Betrachtung nicht, weil der Sensor dieser Kameras und damit jedes Pixel sehr viel größer ist. Dadurch werden die Kameras lichtempfindlicher und zeigen geringeres Rauschen. Die hochwertigen Objektive liefern die notwendige Auflösung und die Kameras sind auf große Datenmengen ausgelegt). Die Mitarbeiter der Firma Image Engineering, ein unabhängiges Testlabor für digitale Kameras, stellt diese Behauptung auf. Die Bildqualität der digitalen Kameras wird schlechter anstatt besser. Der Grund hierfür ist, dass die Bildsensoren in der Kamera in immer mehr und damit kleinere Pixel aufgeteilt werden. Welche Konsequenzen das hat, wird auf dieser Website ausführlich verdeutlicht.
http://www.6mpixel.org

tools

WLAN-Richtfunk mit Hausmitteln

Mit einer einfachen Selbstbauantenne reicht ein Funknetz mit DSL-Geschwindigkeit bis zum Bekannten ein paar Häuser weiter, bei freier Sicht auch einen Kilometer und mehr. Ein paar Kleinteile aus dem Elektronikzubehör, eine Dose und eine halbe Stunde Zeit reichen für den Selbstbau vollkommen aus, so das Computermagazin c’t in der aktuellen Ausgabe 25/07.(...)

Nie mehr abtippen mit dem digitalen Notizblock

Am Computer können Sie einfach zwischen Handschrift- und Maus-Modus umschalten: Ihren Vista-Rechner können Sie wie einen Tablet-PC vollständig über den "Mobile Pro" steuern - ganz ohne Tastatur und Maus. (...)

Google Maps auf dem Handy mit Standortbestimmung ohne GPS

Derzeit sind nur wenige Smartphones mit einem GPS-System ausgestattet, was das Navigieren schwierig macht. Zur Hilfe kommen auf Handys oft Assistenzsysteme, die ebenfalls per Triangulation die Bestimmung des Standortes erlauben. Jeder Mobilfunkmast sendet seine Position mit, und da ein Handy meist mit mehreren dieser Geräte Kontakt hat, kann zumindest ungefähr der Standort errechnet werden. Dies macht sich nun auch Google Maps für das Handy zunutze. (...)

Blog- und Foren-Überwachung für Firmen

Für Unternehmen, die ihre in Blogs, Foren, Wikis und anderen Communitys aktiven Kunden beobachten wollen, bietet das britische Software-Unternehmen Netemic nun ein automatisiertes Such- und Analyse-Tool namens iFeed an. (...)

Spytalk

BKA kapituliert vor Skype-Verschlüsselung

Die Verschlüsselung des VoIP-Anbieters Skype stellt das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) http://www.bka.de vor "gravierende Probleme"(...)

Überwachung filmt jedes Autokennzeichen

Auf der deutschen Autobahn zwischen Salzburg und München knipsen Videokameras jedes Autokennzeichen. Die Taferln werden mit Fahndungslisten verglichen. Laut Angaben der Exekutive wird das Kennzeichen sofort wieder aus den Computerdateien gelöscht, sobald ein Vergleich mit den Fahndungslisten negativ ausgefallen ist.(...)

BKA speichert IP-Adressen seit 2001

Berlin: Das Bundeskriminalamt (BKA) speichert bereits seit Juli 2001 "anlassbezogen" die Internet-Protokoll-Adressen (IP-Adressen) von Besuchern seiner Homepage. (...)

Google Street View bald auch ausserhalb der USA

Mit "Street View" hat Google vor einigen Monaten eine Erweiterung für Google Maps gestartet, der einen bildlichen Rundumblick auf die unterstützen Regionen ermöglicht. Mittlerweile bietet das Service Daten für 17 Städte, alle in den USA. Eine lokale Beschränkung die schon bald der Vergangenheit angehören soll. (...)

Konkurrenz zu GPS

Bayern wird Galileo kontrollieren. Das europäische Satellitensystem Galileo kann gebaut werden: Nach monatelangem Streit haben sich die EU-Verkehrsminister Ende November in Brüssel auf gemeinsame Eckpunkte für die Auftragsvergabe bei dem 3,4 Milliarden teuren Prestigeprojekt geeinigt. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) begrüßte den Beschluss. "Die Zukunft des geplanten Bodenkontrollzentrums für Galileo im bayerischen Oberpfaffenhofen ist gesichert", sagte er. Deutsche Firmen würden von Aufträgen profitieren. Mit dem aus 30 Satelliten bestehenden Projekt will die EU sich vom dem Global Position System (GPS) der USA unabhängig machen. Und Galileo soll die exaktere Positionsbestimmung auf der Erde ermöglichen, bis auf einen Meter genau.

Online-Durchsuchung

Es ist eine Abwägungsfrage zwischen Datenschutz und Sicherheit: 2008 soll in Österreich die "Online-Durchsuchung" eingeführt werden. Geht es nach dem Innenministerium, möchte man das Instrument im Sommer 2008 in der Strafprozessordnung festgeschrieben sehen. (...)

Verschlüsselung des Mobilfunkstandards GSM vor dem Aus?

Auf der Sicherheitskonferenz DeepSec in Wien hat ein "A5 Buster" erläutert, wie ein verschlüsseltes GSM-Telefonat abzufangen und binnen einer Stunde zu knacken ist. Das Projekt steht nach weniger als einem Jahr Laufzeit kurz vor seinem Ziel. (...)

Buchtipps

"Rechtsnormen des StGB suchen, verstehen und auslegen"
Eine Anleitung für die ersten Schritte im Strafrecht
Otto Lagodny
Neuer Wissenschaftlicher Verlag, 2007

"§ 107a StGB. Eine Strafvorschrift gegen Stalking"
Andreas Seling
Neuer Wissenschaftlicher Verlag, 2006

"Mordspuren"
Mark Benecke
Lübbe Verlag, 2007

"Erfolgreiche Diebstahlverhütung und noch mehr Sicherheit im Einzel- und Fachhandel"
Hans- Günther Lemke
VDM Verlag Dr. Müller

"Heisse Schlachten im Kalten Krieg"
Herbert Kierstein
Edition Ost, 2007

"Todeszauber"
Petra Würth/ Jürgen Kehrer
Grafit Verlag, 2007

"2865 Tage - Der Fall Peter Heidegger"
Franz Mahr
Reinhard Grabher
Czernin Verlag, 2007

"Spuren des Bösen"
Alexandra Wehner
Uebbereuter Verlag, 2007

"Verschwörungen"
David Southwell, Sean Twist
Tosa Verlag, 2007

short cuts

O.J. Simpson plädiert auf "nicht schuldig"

Der frühere Footballstar O.J. Simpson hat sich in Las Vegas bei einer Anhörung vor Gericht als "nicht schuldig" bezeichnet. Simpson ist wegen Raub und Entführung angeklagt. Die Hauptverhandlung wurde auf den 7. April 2008 festgelegt. Simpson war am 13. September zusammen mit zwei Komplizen in Las Vegas unter Anwendung von Waffengewalt in ein Hotelzimmer eingedrungen, um dort angeblich ihm gehörende Sport- Erinnerungsstücke zurückzufordern.

"Kannibale von Rothenburg" soll bei Aufklärung von Mordserie helfen

Der verurteilte Mörder Armin Meiwes soll helfen, einen Dreifachmord in Sachsen aufzuklären. Der "Kannibale von Rothenburg" will im Internet Kontakt zu einem Mann geknüpft haben, der behauptete, drei junge Männer "abgeschlachtet" zu haben. Detailgenau und ausführlich waren laut Polizei und Staatsanwaltschaft die Angaben, die Armin Meiwes zu drei angeblichen Mordfällen in Sachsen gemacht hat. Der als "Kannibale von Rothenburg" bekanntgewordene Mörder war dazu im Gefängnis von Kassel vernommen worden, nachdem er in verschiedenen Interviews Andeutungen hatte fallen lassen. (...)

Neues Buch über Kampusch

Ex-Richter Martin Wabl gießt wieder Öl ins Feuer: Er bezichtigt in seinem soeben gedruckten Buch Natascha Kampuschs Mutter als Mittäterin an der Entführung. Brigitta Sirny-Kampusch hatte gegen den ausdrücklichen Willen ihrer Tochter Natascha das Buch "Verzweifelte Jahre" herausgebracht. Jetzt lässt der ehemalige Richter Martin Wabl der Frau spüren, wie es einem Menschen geht, gegen dessen erklärten Willen ein Buch geschrieben wird: Der pensionierte Jurist aus Fürstenfeld hat soeben ein 80 Seiten dickes Werk in Druck gegeben. "Natascha Kampusch und mein Weg zur Wahrheit" erscheint im Eigenverlag in einer Auflage von zunächst 2000 Stück. Anfang Dezember möchte Wabl das Buch der Öffentlichkeit präsentieren.

Blaulicht - Rotlicht

Der Wiener Landespolizeikommandant wurde in erster Instanz wegen Amtsmissbrauchs und Verletzung des Amtsgeheimnisses zu 15 Monaten Freiheitsstrafe – bedingt – verurteilt (nicht rechtskräftig). Horngacher wurde zwei Mal nach § 302/1 StGB verurteilt (Faktum Kasino-Einsatz und Geiger-TÜ) und zwei Mal nach § 310/1 StGB (BAWAG-Auskünfte 2001 und 2005). Im Anklagepunkt Geschenkannahme wurde er freigesprochen. Roland Horngacher hat gegen das Urteil Berufung und Nichtigkeit angemeldet.

Aufstehen!

Jetzt gibt es für die Morgenmuffel das passende Gadget zum Abreagieren: Ein Wecker in Form einer Handgranate, den man an die Wand werfen darf. (...)